Erste öffentliche Ladestation für Elektroautos am Rathaus – Stellplätze für Carsharing-Fahrzeuge

Das Foto zeigt v.l. Baudezernent Flöck, Andrea Mehlbreuer, lokale Repräsentantin von book-n-drive sowie Udo Mielke, Geschäftsführer von book-n-drive

(Koblenz: 09.10.17 / Pressemeldung der Stadt) Vor dem Rathaus gibt es die erste öffentliche Ladestation für ein Elektroauto. „Wir wollen damit einen weiteren Impuls zur Förderung von Elektromobilität geben“, machte Baudezernent Bert Flöck bei der offiziellen Inbetriebnahme deutlich.

Die Ladesäule vor dem Koblenzer Rathaus war zunächst nur für ein Elektrofahrzeug der Stadtverwaltung vorgesehen, der Stellplatz deshalb mit einem Poller abgesperrt. Nun ist die Ladesäule öffentlich und der Stellplatz frei zugänglich. Er kann von allen Nutzern von Elektroautos zwei Stunden während des Ladevorgangs beparkt werden. Die Ladeleistung beträgt 22kW und die Ladekabel werden über Typ 2-Stecker mit dem E-Fahrzeug verbunden.

In unmittelbarer Nachbarschaft ist auf einem weiteren Stellplatz ein Elektroauto der Firma „book-n-drive“ Carsharing untergebracht. Die Wiesbadener Firma hat vor einiger Zeit die Abteilung „teilAuto“ des Vereins Ökostadt Koblenz gekauft und das Carsharing-Angebot in Koblenz ausgebaut.
Mit dem neuen Standort in der Altstadt weitet der Anbieter seine Präsenz in Koblenz aus und stellt nun stellt nun auch ein Elektroauto bereit.
Die Fahrzeuge aus dem Carsharing-Pool können über das Internet oder eine App auf dem Smartphone gebucht werden. Mit einer Kundenkarte wird das Fahrzeug geöffnet.

„Nachdem wir im ersten Schritt kostenlose Parkplätze für E-Autos in der Innenstadt geschaffen haben, bin ich froh, dass nun auch eine öffentliche Ladesäule bereitsteht“, so der Baudezernent abschließend.